Ein neues Gesicht an der Spitze von Dentsply Sirona Lab

Da dies mein erster Beitrag auf diesem Blog ist, möchte ich mich zunächst kurz vorstellen: Mein Name ist Julie Mroziak und ich bin mit Wirkung zum 1. Januar 2019 als Vice President mit der Leitung von Dentsply Sirona Lab betraut. Konkret bedeutet das, dass ich für das Globale Platform Marketing von Labor-Verbrauchsmaterialien und Labor-Equipment zuständig bin – dazu zählen sowohl alle Produkte im Bereich CAD/CAM als auch jene für Restaurationen von Kronen über Brücken bis hin zu Total- und Teilprothesen.

Julie Mroziak, VP Denstply Sirona Lab

Mit über 20 Jahren Erfahrung bei Dentsply Sirona und in der Dentalbranche – zuletzt als Director Removable Products Platform bei Dentsply Sirona Lab und davor als Global Market Development Leader für Dentsply Sirona Prosthetics – freue ich mich sehr auf diese neue Herausforderung! Dabei liegt es mir ganz besonders am Herzen, den Kurs fortzuführen, den bereits mein Vorgänger Tom Leonardi eingeschlagen hat: Unter dem Motto „Mit Leidenschaft für Labore“ möchte ich gemeinsam mit meinen Kollegen bei Dentsply Sirona Lab Zahntechnikern auf der ganzen Welt beste Voraussetzungen dafür bieten, die Zahnheilkunde noch besser, sicherer und schneller zu machen.

Zum Auftakt ein echtes Highlight

Ganz besonders freue ich mich übrigens über den Zeitpunkt, zu dem ich diese neue Aufgabe übernehmen darf. Denn das Frühjahr eines jeden Jahres mit ungerader Jahreszahl bedeutet auch immer Folgendes: Die Internationale Dental-Schau (IDS) steht kurz bevor! Für mich ist es die ideale Gelegenheit, zum ersten Mal in meiner neuen Funktion die Weltleitmesse der Dentalbranche zu besuchen. Diese Chance möchte ich insbesondere für einen regen Austausch mit unseren Laborkunden nutzen. Denn mit Blick auf kommende Produkte und Technologien ist es mir wichtig, den Input und das Feedback von Zahntechnikern aus der ganzen Welt aufzunehmen. Aus diesem Grund lade ich Sie alle herzlich dazu ein, Dentsply Sirona Lab auf der IDS 2019 in Halle 11.2, Stand K-040 zu besuchen und mit mir ins Gespräch zu kommen.

Produktneuheiten bei Keramiken, CAD/CAM, Laborgeräten und Prothesen

Selbstverständlich sind auf jeder IDS neben spannenden Gesprächen in internationaler Atmosphäre und der Freude über den Kontakt mit vertrauten und neuen Gesichtern gerade die „harten Fakten“ von großer Bedeutung. So lautet nicht selten die Frage: „Welche neuen Produkte bringen mein Labor schon morgen einen entscheidenden Schritt voran?“ Je nachdem, wo im Einzelfall der Tätigkeitsschwerpunkt des Fragestellers liegt, kann die Antwort darauf in diesem Jahr unterschiedlich ausfallen.

Cercon xt Multilayer

So wird sich eine Vielzahl von Zahntechnikern sicherlich besonders für unser neuestes Zirkonoxid, Cercon xt ML, interessieren. Die extra transluzenten Rohlinge mit integrierten Farbverläufen sorgen in Zukunft dafür, die Ästhetik natürlicher Zähne monolithisch noch zielsicherer erreichen zu können.

Wer wiederum nach einem leistungsstarken Universal-Brennofen sucht, der findet an unserem Stand den neuen Multimat Cube sowie die für Presskeramiken geeignete Produktversion Multimat Cube press. Sie sind für alle handelsüblichen Dentalkeramiken ausgelegt, verfügen über mehrstufige Aufheiz- und zweistufige Abkühlprogramme, eine LED-Statusanzeige sowie vorinstallierte Brennprogramme und ermöglichen so ein besonders sicheres und einfaches Arbeiten.

inLab Prosinter

Im digitalen Workflow wiederum gibt es allerhand Neues zu entdecken – sowohl in puncto inLab Software als auch Hardware. Außergewöhnlich neue Möglichkeiten eröffnen sich im Rahmen unserer jüngst angekündigten Kooperation mit exocad und der damit verbundenen Anbindung von Dentsply Sirona Hardware- und Materialkomponenten an die DentalCAD Software im Sinne validierter Fertigungsprozesse. Darüber hinaus stellen wir mit dem neuen inLab Prosinter Sinterofen ein neues Mitglied der inLab Systemfamilie vor – bewährte Verfahrenstechnologie mit neuen Features und in neuem Design.

Ebenfalls neu sind unsere Genios Veneers. Sie wurden speziell für Genios Zähne entwickelt und bieten dementsprechend die gleiche hochwertige Ästhetik – ideal für Teleskoparbeiten, bei denen sowohl Zähne als auch Veneers zum Einsatz kommen sollen. Dank ihrer weiten Zahnhälse eignen sie sich zudem zur Abdeckung bei allen Indikationen. Zusätzlich bieten wir mit dem Genios Veneers Bonding System ein exakt auf die Genios Veneers abgestimmtes Verbundsystem an.

Digital Dentures

Auf dem Gebiet der digitalen Totalprothetik stellen wir darüber hinaus Materialien für einen frästechnischen Workflow unter Verwendung von Rohlingen aus dem Prothesenbasismaterial Lucitone 199 und Genios Zähnen zur Verfügung. In Kombination mit dem Laborscanner inEos X5 und der Fertigungseinheit inLab MC X5 sind Labore so in der Lage, Totalprothesen in einem speziellen Prozess zu fertigen. Unsere Kooperation mit exocad sowie die Option, den CAD-Service von AvaDent zu nutzen, liefern unseren Kunden so zusätzliche Möglichkeiten, um Totalprothesen digital gestützt und hochpräzise herzustellen. Auf dem Weg zu einem vollständig digitalen Arbeitsablauf machen wir hier aktuell sehr große Fortschritte.

Besuchen Sie uns auf der IDS!

Sie werden sehen, die IDS wird ihrem Ruf als Branchenhighlight erneut mehr als gerecht. Aus diesem Grund möchte ich zum Abschluss meines ersten Blog-Beitrags meinen vorangegangenen Aufruf noch einmal unterstreichen: Besuchen Sie uns auf der IDS, kommen Sie mit mir oder mit den anderen hochmotivierten Kollegen von Dentsply Sirona Lab sowie internationalen Zahntechnikern ins Gespräch und nehmen Sie von Ihrem Besuch in Köln genau das mit nach Hause, was Ihr Labor braucht. Ich freue mich, Sie vor Ort zu treffen!

Möchten Sie antworten?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.