DSIGN: Inspirations 2017-2018 by Dentsply Sirona – Teil 2: Wohltuende Ausblicke

DSIGN: Inspirations 2017-2018 by Dentsply Sirona – Teil 2: Wohltuende Ausblicke

Ist das eine Zahnarztpraxis? Es sieht überhaupt nicht so aus, und das ist Absicht.

Die Praxisklinik Pfaffenwinkel im oberbayerischen Peiting befindet sich im aufgestockten Dachgeschoss eines Alpenhotels. Und dort nutzen die Praxisinhaber den atemberaubenden Blick auf die Berge für ein ganz spezielles Wohlfühlambiente. „Bei uns sitzen  die Patienten auf einem Komfortsessel – der  Behandlungseinheit Teneo von Dentsply  Sirona. Dabei schauen sie über das Ammergebirge  in Richtung Zugspitze und fühlen sich  wie Hotelgäste, nicht wie Patienten“, sagt die  Praxisinhaberin Nancy Reichenbach lachend.  Während das Hotelgebäude in einem sehr  traditionellen Alpenstil gehalten ist, wurde die  Praxisklinik im Dachgeschoss modern und  puristisch gestaltet. Dennoch schaffen der  Bodenbelag in Holzoptik, die Sichtbalken des  Dachstuhls und Natursteine als Wandverkleidung  eine Verbindung zum traditionellen  Baustil der Region und einen wohltuenden  Kontrast zu den weißen Wänden mit Elementen  aus Glas. Die Zahnärzte Dr. Olaf  Reichenbach, Nancy Reichenbach MSc. und  Dr. Andreas Kraus bieten schwerpunktmäßig  Behandlungen für Überweiser auf den  Gebieten der Implantologie, Implantat chirurgie und Parodontalchirurgie an – mit  einem eigens dafür eingerichteten OP.

Neustart in der Nachbarschaft

Nach sorgfältiger Planung wurde die Praxis im  Januar 2011 bezogen. Die Praxis des Vaters  war genau 20 Jahre lang im Haus gegenüber  untergebracht, so dass mit dem neuen  Standort für Personal und Stammpatienten  kein anderer Anfahrtsweg nötig wurde.  Die neuen Praxisräume waren durch das  Aufstocken und den Ausbau des Dachgeschosses  eines traditionellen Hotels am Ort  entstanden. Bereits das großzügige Entrée  vermittelt ein modernes, helles und freundliches  Ambiente und erinnert eher an eine  edle Hotellobby als an den Eingangsbereich  einer Praxis. Hier finden auch die vom  Praxisteam organisierten Vorträge für Kollegen  und Patienten statt. Die freigelegten  Balken aus Douglasienholz geben dem nach  oben bis in die Dachspitze offenen Raum  einen angenehm warmen Rahmen: Trotz der  Raumhöhe fühlt sich der Patient hier nicht  verloren. Auch für das Empfangsdesk wurde  altes Holz verwendet, und zwar das einer  abgebrochenen Scheune. Die frisch auffurnierte  Platte ist seitlich in die Wand eines  kubischen Atriums eingelassen und hat  denselben Grundriss wie die Versorgungszentrale  in der Mitte der Praxis. In diesem Quader  sind der Sterilisationsraum, das Backoffice  und das Lager so zentral untergebracht, dass  sich die Laufwege der Kolleginnen und  Kollegen nicht kreuzen. „Dadurch entsteht bei  uns keine hektische Atmosphäre und die  Behandlungen können vollkommen störungsfrei  ablaufen. Für uns war das ein zentraler  Punkt, um effektiv arbeiten zu können, ohne  dass sich die Patienten in einer Arbeitsatmosphäre  fühlen“, betont Nancy Reichenbach.

Panoramablick gegen Angst

Die Entspannung der Patienten ist eines der  wichtigsten Ziele für Nancy Reichenbach und  Dr. Andreas Kraus. „Viele Patienten haben  Angst vor der Behandlung. Gerade bei  chirurgischen Eingriffen, die wir schwerpunktmäßig  vornehmen, kommen manche Patienten  bereits mit Stresssymptomen zur Türe  herein. Für die Entspannung sorgen wir mit  der ganz besonderen Atmosphäre und einem  sehr serviceorientierten und geschulten  Personal in unserer Praxis. Unsere Einrichtung  mit ihrer besonderen Mischung aus Tradition  und Moderne, der Komfort unserer hochwertigen  Behandlungseinheiten und das  wunderbare Alpenpanorama beim Blick aus  den Fenstern unserer Behandlungszimmer  tragen sehr wesentlich dazu bei, unseren  Patienten ein gutes und entspanntes Gefühl  zu vermitteln.  So ist auch das Beratungsbüro  in warmem Holz gestaltet, damit  die Neupatienten gleich zu Beginn Vertrauen  fassen und sich entspannen können.“

Der Faktor Mensch

Um Patienten ein gutes Gefühl zu vermitteln,  dafür sorge nicht allein eine stimmige  Einrichtung, so Nancy Reichenbach. Noch  wichtiger erachtet die Praxisinhaberin den  Faktor Mensch. Zu einer guten Stimmung und  einer entspannten Atmosphäre trage das  Personal ganz wesentlich bei. Der freundliche  Ton und die Zuwendung der Mitarbeiter  untereinander und gegenüber den Patienten  sei für die Gesamtatmosphäre des Betriebs  mindestens ebenso wichtig wie Einrichtung,  Gestaltung, Licht, Farbe und Form, betont sie.  Damit das Auftreten ihrer Mitarbeiter stets  warm und herzlich ist, wurde in die Teamentwicklung  und Personalführung investiert.  „Das war mir eine Herzensangelegenheit“,  sagt Nancy Reichenbach. „Wir möchten,  dass unser Fachpersonal gerne arbeitet und  hochmotiviert ist und auch wir gerne  mit ihm zusammenarbeiten. Es ist wichtig,  als Unternehmer zu erkennen, wie wertvoll  Mitarbeiter für die Stabilität und Qualität des  Unternehmens sind. Unsere Assistentinnen  lieben Chirurgie und Implantologie, und sie  lieben die Praxis.“

Mehr Informationen zum DSIGN-Magazin finden Sie hier.